| C-Jugend - Spielberichte

C1-Junioren des JFV scheitern im Spiel gegen Regionalligist Energie Cottbus

C1-Junioren des JFV dem Favoriten FC Energie alles abverlangt

Keineswegs stand das AOK-Viertelfinalpokalspiel im Sinne von David gegen Goliath. Fast 100 Zuschauer sahen auf der Massowburg bei schönem Wetter ein bis zum Schluss spannendes aber auch offenes Match zwischen dem Tabellenführer der C-Junioren Brandenburgliga JFV Havelstadt Brandenburg und dem derzeitigen Tabellenvierten der Regionalliga Nordost FC Energie Cottbus. Das JFV Team stellte sich auf eine angriffslustige Cottbusser Elf wunderbar ein und konnte die taktischen Anweisungen mit Defensivaufgaben aller Spieler in die Tat umsetzen. Eine kleine Unachtsamkeit bereits nach 3 Minuten nutzte der Favorit aus der Lausitz konsequent zum 0:1 aus.
Das war aber schon fast das Einzige, was an absoluten torgefährlichen Abschlüssen auf das Tor von Torwart J. Janke ging. Die Brandenburger konnten die immer wieder anlaufenden Gäste mit einer mannschaftlich geschlossenen Abwehrleistung schon im Spielaufbau rechtzeitig stören, so dass sogar die immer wieder gefährlichen Diagonalbälle durch unsere Abwehrspieler gemeistert werden konnten. In der ersten Hälfte ergaben sich nach Abspielfehlern zwei gute Tormöglichkeiten der Cottbusser, wo entweder Pfosten oder Latte retteten. Auch Torhüter Janke zeichnete sich aus und hielt sein Tor bis dahin sauber. Einige wenige Brandenburger Angriffsversuche verpufften im Abwehrzentrum der Gäste. In Hälfte Zwei Anfangs das gleich Bild, durch Ballverlust im Spielaufbau konnten die Spieler des FC Energie schnell das 2:0 erzielen. Dennoch zeigten die Brandenburger eine engagierte und niemals aufgebend tolle Leistung und zerstörten weiterhin Cottbusser Angriffe erfolgreich. Jetzt begann die stärkste Phase des JFV, der nun eigene Angriffe versuchte erfolgreich nach vorne umzusetzen. Nach der Einwechslung von frischen Kräften und einer nun offensiveren Aufteilung beim JFV fasste sich der nach vorne startende an diesem Tag vorbildlich aufspielende Spielführer T. Lück mit einem Schuss auf das Cottbusser Tor ein Herz, den Abpraller verwertete B. Scholz eiskalt zum viel umjubelten 1:2 Anschlusstreffer. Nun war es ein sehr offenes Spiel, wo die Gäste allerdings mit einem tollen Spielzug durch die Schnittstelle zum 1:3 schnell wieder auf die Siegerstrasse gelangten. Immer noch 5 Minuten waren zu spielen, als J. Janke mit einem weiten Abwurf den nächsten Angriff einleitete. Der zuvor eingewechselte M. Becher schoss dann direkt einen abgewehrten Ball knallhart in die linke obere Ecke und es stand plötzlich nur noch 2:3. Die Massowburg stand nun Kopf und die Brandenburger, die nichts zu verlieren hatten, warfen alles nach vorne. Zwei Minuten vor Schluss dann die Entscheidung der Cottbusser zum 2:4 nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr.
Der Regionalligist erreicht damit das Halbfinale und das Team des JFV zeigte eines der besten Spiele dieser Saison, was die Zuschauer, Eltern und die Cottbusser Trainer zu bestätigen wussten. Die Brandenburger sollten diese positiven Aspekte dieses spannenden Spieles mitnehmen, um weiterhin konzentriert die nächsten Aufgaben in der Liga zu meistern

 

« zurück