| C-Jugend - Spielberichte

Lok Eberswalde - C1-Junioren (2:5)

Verdienter Sieg des JFV in Eberswalde


Nach langer Anreise endlich in Eberswalde angekommen, durften die Spieler noch 40 Minuten warten, bis die Kabine im Stadion frei war. Eine große Laufveranstaltung und zwei parallele Spiele waren die Ursache für die etwas undurchsichtige Organisation der Gastgeber an diesem Tag. Nachdem das Team von Lok Eberswalde sich inzwischen über eine Stunde erwärmen durfte, konnte unser Team endlich in die Kabine.
Das Team des JFV ließ sich nichts anmerken, denn mit einer von Beginn an zweikampfstarken Einstellung konnte man sofort den Anfangsdruck der Gastgeber in diesem Brandenburgliga-Spiel deutlich bremsen. So wurden in der Abwehr auf holprigen Rasenplatz konsequent die Bälle aus der Gefahrenzone befördert und die beiden schnellen Spitzen der Eberswalder gut bewacht. Nach vorne sorgte immer wieder F. Otto durch schnelle Bälle über die Außenbahnen für Gefahr im Strafraum der Gastgeber. Durch das konsequente Stören im Mittelfeld und in der Abwehr konnte Eberswalde nicht sein Spiel aufziehen. So erarbeiteten sich die Brandenburger immer mehr Spielanteile und kamen nach einer Ecke und einem Kopfball im Nachfassen durch M. Dennstedt zum verdienten Führungstreffer. B. Scholz war nach einer Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr 5 Minuten später hellwach und schob zum 2:0 ein. Lok konterte gleich danach zum Anschlusstreffer und erkannte eine Lücke in der Hintermannschaft. des JFV. Die Führung wollte unser junges Team nicht aus der Hand geben und spielte auch in der zweiten Hälfte konzentriert, ließ hinten nichts anbrennen. Die teilweise zu hoch aufgerückten Gastgeber, die immer wieder energisch versuchten zum Ausgleich zu kommen, kassierten aber durch einen klug heraus gespielten Konter gleich zu Beginn durch N. Kautzsch das 3:1. Nun wollten die Eberswalder mit mehr Druck noch mal gegen halten, was ihnen aber an diesem Tage aufgrund einer soliden Abwehrleistung um Torhüter Enders nicht gelang. Im Gegenzug eröffneten sich nun noch mehr Räume und die Mannschaft des JFV spielte das klug über die Außenpositionen mit zwei weiteren Treffern von B. Scholz und W. Stobinsky. Der zwischenzeitliche Treffer der Gastgeber konnte den verdienten Auswärtssieg der Havelstädter nicht mehr verhindern. Nächsten Sonntag dann Heimspiel gegen Senftenberg. Glückwunsch an das gesamte Team zu einer mannschaftlich geschlossenen Leistung.

« zurück