| E3-Jugend - Spielberichte

5. Platz beim 9.AH-Weinreich-Cup in Lehnin

Ohne Gegentor und dennoch reichte es nicht
Zum „9. Autohaus-Weinreich-Cup“ gingen am vergangenen Sonntag in Lehnin insgesamt 10 Mannschaften an den Start. Die Turnierleitung musste kurzfristig umstellen, da eigentlich nur 8 Mannschaften eingeladen waren. Im Mittelpunkt standen jedoch die Kinder, sodass kein Team nach Hause fahren musste. Ein großes Lob hierfür an die Veranstalter.
Gespielt wurde dann in zwei Gruppen mit je fünf Teams. Die Spielzeit wurde auf 1x8 Minuten verkürzt. So nun zu Spielen unseres Teams. Die ersten drei Begegnungen sind schnell erzählt. Gegen Borussia Belzig, Lok/Borussia Brandenburg und der SG Lehnin/Damsdorf/Netzen II gab es jeweils ein 0:0. Mit der sehr rutschigen Halle hatten allerdings alle Teams zu kämpfen. Die 05er hatten gerade in der zweiten und dritten Partie zahlreiche Chancen, konnten jedoch keine verwerten. Für den Einzug in das Halbfinale musste Süd im letzten Spiel gegen das Team aus Groß Kreutz unbedingt mit 2 Treffern Unterschied gewinnen. Unsere Jungs bauten sofort Druck auf und erarbeiteten sich sehr viele Chancen. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Tobias Kuschnerenko das erlösende 1:0. Weiter ging es in Richtung Groß Kreutzer Tor. Jedoch landete keine der Chancen mehr hinter der gegnerischen Torlinie. Schade, am Ende wurde Süd Gruppendritter, aufgrund eines fehlenden Tores.
Gegen Brück ging es dann im Siebenmeterschießen um den 5. bzw. 6. Platz. Durch die Treffer von Tobias Kuschnerenko und Lennard Köhn, sowie der gehalten Schüsse von Tim Müller, jubelten die 05er am Ende. Turniersieger wurde der SV Busendorf 71 in einem spannenden Finale gegen die SG Lehnin/Damsdorf/Netzen. Herzlichen Glückwunsch.
Fazit: Unsere Jungs verkauften sich gut. Heute war jedoch mehr drin, wenn es mit dem Abschluss besser geklappt hätte. Trotzdem Glückwunsch an das gesamte Team.
Für den BSC Süd 05 III waren im Einsatz: Tim Müller (TW), Lennard Köhn, Marvin Hörster, Jason Klicks, Moritz Hagl (SF),  Maximilian Kuschnerenko, Tim Kunisch, Philipp Hildebrand, Tobias Kuschnerenko

« zurück