| E3-Jugend - Spielberichte

SG Lehnin/Damsdorf/Netzen - BSC E3-Junioren 10:1

Im Kreispokal untergegangen

Am Samstag, den 22.09.2012, gingen die E3-Junioren des BSC Süd 05 im Kreispokal-Achtelfinale bei der SG Lehnin/Damsdorf/Netzen mit 10:1 unter. Das gesamte Spiel agierten die Süd-Kinder ohne Selbstbewusstsein, ängstlich und weit unter ihren Möglichkeiten. Von Beginn an ging es munter hin und her. Nur mit dem Unterschied, das die Südler vor dem gegnerischen Tor versagten und die SG munter einnetzte.
Spätestens nach dem 3:0 in nur siebzehn Minuten konnte man sehen das heute nichts zu holen war. Zumal der Gastgeber mit ihrem Kapitän Robin Wünschmann einen klasse Spieler auf dem Platz hatte, der alle anderen wie ein Turm überragte. Er machte fast allein das Spiel der SG, schoss fünf Tore und war an den restlichen beteiligt. Der junge Süd-Jahrgang konnte seinen großen Respekt einfach nicht ablegen. Die Platzherren spielten nicht unfair, aber robust. Und die beeindruckten Brandenburger zogen fast immer zurück. Trotz allem konnte Süd auch spielerisch Akzente setzen, vor dem Tor fehlte es dann aber an der Technik und am Durchsetzungsvermögen. Zur Halbzeit lagen die 05’er 0:4 hinten.
Nach der Pause gab es noch mal fünf Tore drauf, ehe Max Mack mit einem Fernschuss auf 9:1 (41.) verkürzte. Komischerweise ging es von da an bedeutend besser. An einen Sieg war natürlich nicht mehr zu denken, aber die Südler agierten jetzt viel selbstbewusster und konnten auf einmal gut mithalten. Einen gab’s dann doch noch (43.) zum 10:1 Endstand.
Fazit: Der Sieg der SG geht voll in Ordnung, nur in dieser Höhe nicht. Wenn Süd seine großen Chancen am Anfang nutzt, kann das Spiel ganz anders aussehen. Das Aufbäumen nach dem Ehrentreffer zeigt es ja. Mit mehr Mut und Engagement hätte die junge Buschatzky-Truppe bedeutend besser dastehen können. Beste Südler waren die Keeper Jonas Schulze und Jannes Linke, die noch einiges gerettet haben.
Für die E3 dabei: Jonas Schulze, Jannes Linke – Carsten Hantke(SF), Jeremy Seraphim, Leon Kassin, Max Mack, Nils Fröhlich, Alexander Rudolph, Lea Kabelitz, Niclas Nitsch, Nic Schonert

« zurück