| F1-Jugend - Spielberichte

Starkes Turnier gespielt

Foto: M.Hampshire

Zweiter Platz bei eigenem Turnier

Am 24.01.2014 lud die F1-Junioren zum Süd-Cup 2015 und begrüßte sieben interessante Mannschaften in der Dreifelderhalle am Wiesenweg. In der Gruppe A spielten der FC Stahl Brandenburg, der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, 1. FC Frankfurt/Oder sowie die Fußballschule Hampshire, die erfreulicherweise kurzfristig nachrücken konnte, da der SV Germania Schöneiche leider absagen musste. Die Gruppe B bildeten neben dem Gastgeber der BSC Rathenow, der JFV Eisenhüttenstadt sowie der 1. FC Lok Stendal aus Sachsen-Anhalt.

Im ersten Gruppenspiel der Süd-Jungs trafen sie auf den BSC Rathenow, denen sie in dieser Saison noch nicht sportlich begegnet sind, jedoch aus den spannenden Duellen der vergangenen Saison sehr gut in Erinnerung hatten. Dementsprechend konzentriert gingen die Jungs diese Partie an und konnten das Spiel durch eine starke Leistung und drei Tore von Philipp Lange mit 3:1 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel ging es gegen den 1. FC Lok Stendal, die das erste Spiel ebenfalls gewinnen konnten. Hier zeigten die Jungs ihr stärkstes Spiel an diesem Tag und gewannen das Spiel am Ende souverän mit 4:0. Es konnte eine schnelle Führung durch Marlon Diebel erzielt werden, die die Stendaler wachrüttelte und den Ehrgeiz weckten sofort den Ausgleich zu erzielen. So erspielten sie sich auch mehrere Chancen, die jedoch durch den überragenden Torhüter Fabian Menz vereitelt wurden. So führten drei blitzsaubere Konter und der dazu notwendigen eiskalten Chancenverwertung durch Connor Lehmann (2) und Etienne Wiznerowicz zum klaren Endergebnis. Im letzten Gruppenspiel standen die Jungs dem JFV Eisenhüttenstadt gegenüber, der bis dahin beide Spiele verloren hat. Es entwickelte sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Eisenhüttenstädter eine enge Partie, die am Ende durch ein Tor von Philipp Lange knapp mit 1:0 gewonnen werden konnte. Mit diesen Ergebnissen konnte der BSC Süd 05 die Vorrundengruppe als Erster verlustpunktfrei beenden und traf im Halbfinale auf den Ortsrivalen vom Quenz. Dieses Spiel ist natürlich von besonderer Brisanz und die Südler wollten zudem die Siegesserie gegen diesen Gegner aus dieser Saison fortsetzen und den dritten Sieg einfahren. Der FC Stahl begann das Spiel forsch und setzte unsere Jungs ziemich unter Druck, sodass in der zweiten Minute 0:1 fiel. Die Südler ließen den Kopf nicht hängen und drehten jetzt richtig auf und erspielten sich eine Chance nach der anderen, die jedoch vom starken Stahl-Keeper vereitelt wurden. So musste ein Eigentor nach einer Ecke herhalten, um den Ausgleich zu erzielen. Dieser war glücklich, aber hochverdient. Die Jungs machten weiter und versuchten natürlich den Siegtreffer zu erzielen, dem die Stahl-Jungs aggressives Zweikampfverhalten entgegenbrachten und somit die spielerische Unterlegenheit ausgleichen wollten. Der Siegtreffer fiel kurz vor Schluss der Partie, als Philipp Lange eine schöne Vorlage von Marlon Riedl durch einen platzierten Schuss aufs Stahl-Tor verwandelte und für lautstarken Jubel in der Halle sorgte. Mit diesem Sieg konnte der Status der Nr.1 der Stadt untermauert und der Finaleinzug gefeiert werden.
Im Finale trafen die Südler auf den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, die im bisherigen Turnierverlauf überzeugen konnten und somit die tatsächlich beiden besten Mannschaften des Turniers sich gegenüber standen. Das Halbfinale hat viel Kraft gekostet und einige Blessuren hinterlassen, sodass die Jungs irgendwie gehandicapt in das Finale starteten und schnell mit 0:2 zurücklagen. Philipp Lange konnte für den Anschlusstreffer sorgen, jedoch stellten die Miersdorfer ziemlich schnell wieder den alten Abstand her. Die Jungs hatten nichts mehr entgegenzusetzen, sodass das Spiel damit entschieden war und leider mit 1:3 verloren ging.
Somit wurde der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen am Ende absolut verdient Turniersieger und die Süd-Jungs freuen sich auf ein Wiedersehen beim Pfingstturnier in Miersdorf/Zeuthen.
Die Südler zeigten eine überragende Turnierleistung und belohnten sich und die Eltern mit einem hochverdienten zweiten Platz.
Den Titel des besten Torschützen konnte sich Philipp Lange zusammen mit einem Miersdorfer Spieler und sechs Toren sichern. Der beste Torhüter kam mit Fabian Menz ebenso aus unseren Reihen und den besten Spieler des Turniers stellte wiederum der Turniersieger.

Endstand:
1. SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen
2. BSC Süd 05
3. 1. FC Lok Stendal
4. FC Stahl Brandenburg
5. 1. FC Frankfurt/Oder
6. BSC Rathenow
7. Fußballschule Hampshire
8. JFV Eisenhüttenstadt

Am Ende blicken wir auf ein fantastisches Turnier zurück und es gilt im Namen der Mannschaft einen riesengroßen Dank an die Spielereltern zu richten, die sich mit großer Hingabe und Freude um das Catering kümmerten und somit den Tag zu einem tollen Erlebnis und vollen Erfolg für alle Beteiligten werden ließen.   

Für Süd spielte: Fabian Menz (TW), Jannik Hagl (SF), Etienne Wiznerowicz (1), Jean-Luc Makiola, Marlon Riedl (1), Ben Müller, Connor Lehmann (2), Philipp Lange (6)

« zurück