| 1. Mannschaft - Spielberichte

BSC Süd gewinnt in letzter Minute in Wismar

3:2 Erfolg beim FC Anker Wismar

Beim FC Anker Wismar konnte der BSC Süd 05 am Sonnabend seine Erfolgsserie fortsetzen, auch wenn der 3:2 (1:1) Sieg am Ende etwas glücklich zustande kam. Die Gastgeber, bei denen gleich vier Spieler wegen Roter bzw. Gelb/Roter Karte gesperrt waren, zeigten von Anfang an, dass sie trotz allem nicht gewillt waren den 05ern etwas zu schenken. Sie begannen druckvoll und Toni Neubauer im Brandenburger Tor musste bereits in der 6.Minute eingreifen um Schlimmeres zu verhindern. Die Brandenburger, in deren zentraler Abwehrreihe David Rosner für Gerlach spielte, hatten mehr Arbeit als ihnen lieb war. Dennoch begann die Partie zu Gunsten des BSC Süd 05. Enes Aydin brachte die Gäste bereits in der 17 Minute mit 1:0in Führung, als er einen Freistoß an der Mauer vorbei, im Tor von Jakub Kosiorek unterbrachte. Dies gab jedoch nicht die gewohnte Sicherheit, da im Spielaufbau immer wieder Fehler passierten und die Gastgeber die Aktionen der Brandenburger immer wieder frühzeitig störten. Man konnte zwar kämpferisch überzeugen, aber Tormöglichkeiten erspielte sich vor der Pause fast nur noch der Gastgeber. Nach Fehlpass im Mittelfeld hatten die 05er Glück, dass eine Eingabe der Wismarer freistehend über das Tor gejagt wurde (20.) und ein Schuss von der Strafraumgrenze im letzten Moment abgeblockt werden konnte (29.). David Rosner brachte dann seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall und der gefoulte, Kevin Mbengani, ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich (31.). Nach dem Lukas Kohlmann nur zwei Minuten später nur den Pfosten traf (33.) hatten die Brandenburger Glück, dass Wismar noch vor der Pause zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen konnte (35. und 42.). Klare Worte von Trainer Özkan Gümüs zur Pause fanden zunächst kein Gehör, denn bereits in der 47.Minute gelang den Gastgebern nach behäbigem Eingreifen der Brandenburger Abwehr die 2:1 Führung. Der Schuss von der Strafraumgrenze von Sebastian Schiewe schlug flach im rechten unteren Eck ein. Die Stärke des BSC ist es jedoch zurück zu kommen. Tom Melvin Schmidt setzt sich im Strafraum durch, seine Eingabe jagt Rene Görisch aus 10m an die Latte, von wo der Ball zum 2:2 über die Linie springt (52.). „Dieses Tor widme ich einer ganz besonderen Person zum Geburtstag“, so der Torschütze nach dem Spiel. Danach mussten die 05er noch mehrere brenzlige Situationen überstehen. Unter anderem hält Toni Neubauer einen von Maurice Froelian verursachten Strafstoß sicher (74.). Der für den leicht angeschlagenen Rene Görisch eingewechselte Bartosz Szymanski zwingt Heimkeeper Kosiorek mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze zu einer Glanzparade (86.) bevor dann Niklas Jordanov einen Lupfer von Schmidt in den Strafraum den Ball zum umjubelten 3:2 im Tor der Gastgeber unterbrachte (88.). Viel Zeit zum feiern bleibt den 05ern jedoch nicht, denn bereits am Dienstag empfangen die Mannen um Trainer Özkan Gümüs den Tabellenzweiten Lichtenberg 47 im heimischen Stadion. Anstoß ist dann bereits um 13.30 Uhr.

BSC Süd 05: Toni Neubauer- Maurice Froelian, David Rosner (33.Adrian Jaskola), Enes Aydin, Hafez El-Ali- Karol Orlos (61.Gojko Karupovic), Tom-Melvin Schmidt Niklas Jordanov, Lukas Kohlmann, Pascal Wedemann- Rene Görisch (65. Bartosz Szymanski)
Trainer: Özkan Gümüs

« zurück