| Verein - Aktuelles

Hygienekonzept im Werner-Seelenbinder-Stadion

Hygienekonzept Werner-Seelenbinder-Stadion

Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds. Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) sind zu unterlassen.

Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).

Personen mit verdächtigen Symptomen müssen die Sportstätte umgehend verlassen bzw. dürfen diese gar nicht betreten. Solche Symptome sind:

o Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome

o Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

Die Zone 1 (Spielfeld inkl. Spielfeldumrandung) dürfen nur die für den Spielbetrieb notwendigen Personengruppen betreten: Spieler*innen, Trainer*innen, Funktionsteams, Schiedsrichter*innen, Sanitäts- und Ordnungsdienst, Medienvertreter*innen nach vorheriger Anmeldung in der Geschäftsstelle

In Zone 2 (Umkleidebereiche) haben nur folgende Personengruppen Zutritt:
Spieler*innen, Trainer*innen, Funktionsteams und Schieds- richter*innen

Die Zone 3 „Publikumsbereich (im Außenbereich)“ bezeichnet sämtliche Bereiche der Sportstätte, welche frei zugänglich und unter freiem Himmel (auch überdachte Außenbereiche) sind. In der Zone gilt ein Mindestabstand von 1,5 m. Anderenfalls ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Bei der Nutzung der Toiletten in der Vereinsgaststätte ist ein Mund-Nasen- Schutz zu tragen.

Zurück