| C-Juniorinnen - Spielberichte

C-Juniorinnen mit bester Saisonleistung gegen den Tabellenführer

„Beste Saisonleistung“ der C-Juniorinnen des Brandenburger SC Süd 05
Südgirls gewinnen ohne Gegentor gegen den Tabellenführer

Im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Brandenburg trafen am Samstag die C-Juniorinnen des Brandenburger SC Süd 05 auf die Tabellenführerinnen des 1.FFC Turbine Potsdam II. Der Platz war durch den Regen in der Nacht sehr nass und tief und die langen weißen Trikots vom Sponsor „Plameco“ sollten heute nicht lange weiß bleiben.

Die Südmädels (05-erinnen) versuchten nach dem Anpfiff die Potsdamerinnen gleich in deren Hälfte zu pressen. Die 05-erinnen waren durch das Trainerteam gut auf ihren Gegner eingestellt worden, so dass dies von Anfang an super klappte. Heute konnten die Zuschauer Laufbereitschaft und den unbedingten Willen zum Sieg erkennen. Es wurde um jeden Ball gekämpft und auch das Zweikampfverhalten war da. Sobald einer Südlerin ein Ballverlust drohte, war gleich eine Mitspielerin zur Stelle, um diesen zu verhindern. Das "Teamwork" in den Anfangsminuten war sehenswert. So kam es auch, dass die erste große Torchance auf Seiten der 05-erinnen zu bestaunen war. Alea Marx gelang es in der 5. Minute mit einem schönen Solo auf der linken
Seite, die Potsdamer Abwehr zu überspielen und ihr Schuss konnte von der Potsdamer Torhüterin gerade noch so um den Pfosten gelenkt werden. Durch diese Chance wach gerüttelt drückten die 05-erinnen weiter und zwangen so die Gäste zu Fehlern. Die Potsdamerinnen waren über diesen Gegner aus der Havelstadt ziemlich überrascht und hatten sich diesen Tag viel einfacher vorgestellt. Die Südmädels ließen nun nicht mehr locker und schafften es in der 7. Minute den Ball in den Potsdamer Strafraum zu bringen. Durch eine flachen Schuss (von wem auch immer) wurde der Ball von den Turbinen ins eigene Tor abgefälscht und es stand 1:0 für den BSC Süd 05. Der Jubel auf dem Platz und an der Seitenlinie, beim Trainerteam und den Zuschauern war grenzenlos. Durch diese Führung beflügelt legten die 05-erinnen noch eine Schippe drauf und die Brandenburger Zuschauer fragten sich, wer hier Tabellenführer ist. Als dann Celina Fertig in der 9. Minute zum 2:0 einschob, konnten man sich die Augen reiben, denn die 05-erinnen lieferten gerade ihre bis dahin beste Saisonleistung ab. In den nun verbleibenden 26 Minuten in der ersten Halbzeit ließen die Südmädels nicht nach und erarbeiteten sich noch einige Torchancen. Als dann der Schiedsrichter nach 35 Minuten zur Halbzeit bat, konnte man schon ein wenig die Erleichterung auf Seiten der 05-erinnen in den Gesichtern erkennen, denn sie hatten vor dem Spiel schon ein wenig Respekt vor dem 1. FFC Turbine Potsdam.

Wie auch die Halbzeitansprache vom Trainerteam, das Team wirkte auch in Hälfte zwei hoch konzentriert, was nicht immer in der Vergangenheit so war. Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit machten die 05-erinnen da weiter wo in der ersten Hälfte aufgehört wurde. Jede Spielerin kämpfte für das Team, so dass die Potsdamerinnen nicht zu ihrem Spiel kamen. Mitte der zweiten Halbzeit ließen nun die Kräfte auf Seiten der Südmädels ein wenig nach und der Gast kam nun zu seinen ersten wirklichen Torchancen. Die sehr gute Torhüterin Celina Pflanz konnte diese aber immer wieder vereiteln. Aufmunternde Worte vom Trainerteam und der immer wieder aufkommende Beifall der Zuschauer für gute Aktionen der Südmädels, mobilisierte gegen Ende des Spiels noch einmal die letzten Kräfte bei den Brandenburgerinnen. Als dann Emma Harder in der 63. Minute mit einem Weitschuss durch die „Hosenträger“ der Potsdamer Torhüterin zum 3:0 traf, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Dem Sieg über den Tabellenersten stand nun nichts mehr im Wege. Kurz vor Schluss hatten die Turbinen zwar noch zwei Lattentreffer und auch nach einer tollen Parade von Celina Pflanz gelang den Landeshauptstädtern kein Treffer in diesem Spiel. Beim anschließenden Schlusspfiff lagen sich die Südmädels und das Trainerteam ob dieser tollen Leistung in den Armen.

Für den BSC Süd 05 spielten: Celina Pflanz, Mia-Sophie Neumann, Angelina Laskowski, Tabitha Ohnesorge, Saskia Koenig, Vanessa Bürger, Emma Harder, Stella Löhst, Alea Marx,Celina Fertig, Finnja Ernst, Frida Moderegger, Adia Kalies

Trainerteam: Guido Löhst, Tino Neumann

Zurück