| C-Juniorinnen - Spielberichte

C-Juniorinnen fahren Kantersieg gegen Ludwigsfelde ein

„Der Favoritenrolle gerecht geworden“
-neuer Sanikoffer von Detlef Nickel -

Brandenburger SC Süd 05 vs. Ludwigsfelder FC 10:0 (5:0)

Am Sonntag trafen die C- Juniorinnen des Brandenburger SC Süd 05 in der Landesliga auf den Ludwigsfelder FC. Von Anfang an lag die Favoritenrolle bei den Havelstädterinnen. Los ging es um 10:30 Uhr auf dem Sportplatz in der Freiherr-von-Thüngen Straße.

Gleich mit dem ersten Angriff der 05-erinnen musste die Torfrau aus Ludwigsfelde hinter sich greifen und den Ball aus dem Tor holen, denn Stella Löhst hatte zum 1:0 eingenetzt. Es begann wie vom Trainerteam Guido Löhst und Tino Neumannn gefordert, ein Sturmlauf auf das Ludwigsfelder Tor. Celina Fertig konnte in der 4. Minute auf 2:0 und gleich im Anschluss in Minute Fünf auf 3:0 erhöhen. Es bahnte sich ein Torfestival an. Doch die klar unterlegenen Spielerinnen des Ludwigsfelder FC wehrten sich gegen die drohende hohe Niederlage energisch. Das Spiel des BSC Süd 05 wirkte trotz dieser Führung nun sehr zerfahren und das bis dahin gute Passspiel kam teilweise zum Erliegen. Das sahen auch bei schönem Fußballwetter die zahlreichen Zuschauer so. Chancen für die 05-erinnen kamen zwar im Minutentakt zustande, wurden aber nicht bis zu Ende gespielt. Viele überhastete Aktionen waren nun auf Seiten der Südgirls zu beobachten und viele 100%-tige Torchancen wurden reihenweise vergeben. Celina Fertig konnte dann aber doch endlich in der 21. Minute wieder zum Jubeln ansetzten, da sie die Führung mit ihrem Hattrick auf 4:0 ausbaute. Emma Harder markierte dann in der 25. Minute den 5:0 Halbzeitstand.

Wie schon in der ersten Halbzeit machten die 05-erinnen weiter Druck aufs Gästetor. Die Spielerinnen des Ludwigsfelder FC wurden gleich wieder unter Druck gesetzt und somit zu Fehlern gezwungen. Diese nutzte wieder Emma Harder aus und baute die Führung mit ihrem zweiten und dritten Treffer in der 36. und 37. Minute weiter aus. Die Torchancen waren da das Ergebnis zu erhöhen, wurden aber wieder fahrlässig vergeben. Durch aufmunternde Worte vom Trainerteam an der Seitenlinie, fanden die 05-erinen wieder in ihr Spiel zurück. So konnte sich auch Alea Marx in der 46. und 49. Minute mit ihren beiden Treffern zum 8:0 und 9:0 ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Den Schlusstreffer in dieser doch sehr einseitigen Partie setzte Stella Löhst in der 70. Minute zum 10:0 Endstand. Mit diesem Sieg konnte der dritte Platz in der Landesliga gesichert werden. Weiter geht es im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 17.11.2019 um 10:30 Uhr gegen den Tabellenführer Turbine Potsdam C2.

Einen besonderen Dank gilt Detlef Nickel, der vor dem Spiel dem Team einen neuen Sanikoffer übergab. Das Team sagt danke, hofft aber, dass der Koffer nicht zu oft geöffnet werden muss.

Für den BSC Süd 05 spielten: Celina Pflanz, Tabitha Ohnesorge, Angelina Laskowski, Mia-Sophie Neumann, Saskia Koenig, Vanessa Bürger, Adia Kallies, Emma Harder, Celina Fertig, Finnja Ernst, Frieda Moderegger, Stella Löhst, Alea Marx,

Trainer: Guido Löhst, Tino Neumann
Text: Guido Koenig
Bilder: Tino Pflanz

Zurück