| C-Juniorinnen - Spielberichte

C-Juniorinnen - Wahnsinnsturnier, der IP- Immobilien Cup war ein voller Erfolg

Was für ein Wahnsinnsturnier!

Der IP- Immobilien Cup der Girls des Brandenburger SC Süd 05 war ein voller Erfolg

Am Samstag trafen sich acht C- Juniorinnenteams aus vier Bundesländer in der Dreifeldhalle „Am Wiesenweg“ um den Sieger im IP Immobilien-Cup auszuspielen. Hauptunterstützer und eine Dank geht an die Firma IP- Immobiliengesellschaft mbH und Co KG aus der Wilhelmsdorfer Landstraße. So begrüßte der BSC Süd 05 u. a. die Mädels vom Hallenlandesmeister Niedersachsen Hannover 96 und aus Berlin den 1. FC Union Berlin.

Die Halle war mit über 200 Zuschauern sehr gut gefüllt und diese sahen spannende und hochklassige Spiele. In der Staffel 1 setzte sich der 1. FC Union Berlin vor dem SV Ludwigsdorf 48 (Sachsen), TSV Limmer (Niedersachsen) und dem SV Berlin-Chemie Adlershof durch.

Die Mädels aus der Havelstadt, leider fehlten krankheitsbedingt Frieda Moderegger und Stella Löhst, mussten im ersten Staffelspiel gegen die SG Blau- Weiß Pessin ran. Souverän wurde mit 4:0 gewonnen. Im zweiten Spiel gegen Turbine Potsdam wurde ein Feuerwerk abgebrannt und auch mit Hilfe der zahlreichen Südfans ein 6:2 Sieg eingefahren. Im letzten Gruppenspiel gegen Hannover 96 ging es um den Gruppensieg. Ein hochspannendes Spiel endete am Ende leistungsgerecht 2:2. Damit belegte der BSC Süd 05 in der Staffel Platz 1 vor Hannover 96, Turbine Potsdam und Blau-Weiß Pessin. Zwischen den Spielen konnte sich die Mannschaft freuen über die Zusage von Olaf Böttche von der FA. PLAMECO über die Finanzierung einer neuen Kluft und Olaf Dieckmann überreichte dem Team auch noch drei neue Spielbälle.

Im ersten Halbfinale zwischen dem 1. FC Union und Hannover 96 stand es nach den 12 Minuten Spielzeit 1:1 und im anschließenden 9-Meterscheißen setzten sich die Unionerinnen mit 4:3 durch. Die Mädels des BSC mussten es mit dem starken Team aus Görlitz (SV Ludwigsdorf 48) aufnehmen und in einem schnellen und spielerisch sehr guten Match setzten sich am Ende die Ludwigsdorfer durch. In den ersten Platzierungsspielen gab es folgende Ergebnisse:

Spiel um Platz 7: Berlin Chemie Adlershof – Blau- Weiß Pessin 3:4
Spiel um Platz 5: Turbine Potsdam – TSV Limmer 2:1

Im Spiel um Platz 3 trafen die Südlerinnen wieder auf den niedersächsischen Landesmeister. Die Hannoveranerinnen hatten am Ende mehr zum Zusetzen und gewannen 2:0. Für Hannover 96 somit am Ende Platz 3 und für die Mädels des BSC Süd 05 Platz 4. Im Finale trafen nun der 1.FC Union Berlin und die Ludwigsdorfer aufeinander. Nach Abpfiff der regulären Spielzeit stand es 1:1 und im Neunmeterschießen konnte sich auch hier der 1. FC Union Berlin durchsetzen. Glückwunsch in die Hauptstadt. Von den Trainern wurde Celina Pflanz als beste Torhüterin des Turniers gewählt und am erfolgreichsten für den BSC war mit fünf Turniertreffern Celina Fertig.

Die Siegerehrung und die weiteren Ehrungen der besten Spielerinnen und der besten Torschützin wurde vom Ehrengast Jennifer Zietz, frühere Nationalspielerin und u. a. Champion-League Siegerin und 6-fache deutsche Meisterin durchgeführt. Die Sachpreise für die persönlichen Auszeichnungen wurden von der Firma Sport-Heinrich zur Verfügung gestellt. Auch die beiden Schiedsrichter Detlef Nickel und Ritchie Kleinicke wurden für ihre Leistung geehrt. Auch gilt ein Dank dem SKB, dem Stadtkanal Brandenburg, der vom Turnier sicher einen interessanten Bericht fertigt.

Während des Turniers unterstützte „DOC“ Detti, medizinischer Betreuer des Fußballkreises Havelland, alle Teams bei kleineren Verletzungen und DJ „Teddy“ konnte durch seine Moderation und musikalische Umrahmung während des Turniers die Stimmung hochhalten. Für eine ausreichende und abwechslungsreiche Verpflegung während des Turniers sorgten die Eltern der Südgirls.

Ein ganz besonderer Dank des Teams der Mädels geht an die zahlreichen Fans des BSC Süd 05. Es war eine tolle Unterstützung während des gesamten Turniers.

Für den BSC spielten: Celina Pflanz, Mia-Sophie Neumann, Saskia Koenig, Angelina Laskowski, Tabitha Ohnesorge, Vanessa Bürger, Alea Marx, Adia Kallies, Finnja Ernst, Celina Fertig und Emma Harder (Frieda Moderegger, Stella Löhst unterstützen das Team von der Tribüne)

Trainer: Tino Neumann, Guido Löhst
Bilder: Rene Rohr

Zurück