| E1-Jugend - Spielberichte

BSC E1-Junioren - SV Babelsberg 03 U11 1:3

Mit couragiertem Auftritt
Am 03.11.2013 hatten die E1-Junioren des BSC Süd 05 die schwere Aufgabe, gegen die Kicker vom SV Babelsberg 03 zu bestehen. Erster gegen Letzter, die Weichen waren im Vorfeld klar gestellt. Umso erstaunlicher der couragierte Auftritt der 05’er auf heimischen Rasen. Zuerst lief alles für den haushohen Favoriten aus Potsdam nach Plan. Dreißig Sekunden nach Anpfiff schoss ein Babelsberger von der Strafraumgrenze flach auf’s Tor, der Ball kullerte durch eigene und gegnerische Beine ins lange Eck, unhaltbar für Süd-Keeper Tim Müller, der das Spielgerät viel zu spät sah. Das frühe unglückliche Gegentor konnte die Moral der Süd-Kinder nicht brechen. Ein schneller Spielzug über drei Stationen belohnte dann den Einsatz der Roten. Tim Müller warf lang auf Max Mack, der sofort in die Spitze passte, wo Käpt’n Carsten Hantke in bester Stürmermanier zum 1:1 vollenden konnte (6.Minute). Jetzt nahm Süd Fahrt auf, drängte die überraschten Gäste phasenweise in die eigene Hälfte. Ohne weiteren Torerfolg beiderseits ging es in die Pause.
Diese wurde von den 03’ern trotz Aufforderung vom Schiedsrichter künstlich verlängert, um den Brandenburgern den Spielfluss zu nehmen. Das klappte nur bedingt. Der BSC war weiterhin voll auf der Höhe, auch wenn die Chancen der Babelsberger jetzt zunahmen. In der 31.Minute dann Abwurf vom Süd-Torwart. Das Runde landete genau vor den Füßen des Gegners, auch weil die 05’er sich nicht zum Ball bewegten. In Überzahl vor dem Tor ging der SV 03 so wieder in Führung. Der Süd-Nachwuchs steckte nicht auf. Die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich erkämpfte sich das E1-Team in der 45. Minute. Dem Keeper der Gäste misslang ein Abschlag, Nils Fröhlich war zuerst da, konnte unter Bedrängnis aber nicht einnetzen. Danach lösten die Brandenburger ihre Abwehr auf und versuchten nochmal alles. Das Deja-vu zum 1:2 folgte dann in der 48. Minute. Endstand ein ordentliches 1:3.
Fazit: Trotz der (erwarteten) Niederlage ein sehr ansehnliches Spiel der Hausherren. Klar ist noch reichlich Platz nach oben, aber auf die heutige Mannschaftsleistung kann man aufbauen…
Der BSC spielte mit: Tim Müller (TW), Maximilian Kuschnerenko, Lennard Köhn, Nic Schonert, Carsten Hantke(SF), Nils Fröhlich, Max Mack, Yannick Albrecht, Jeremy Kelm, Tobias Kuschnerenko, Marc Launicke

Zurück