| E1-Jugend - Spielberichte

E1- Junioren mit Platz 6 beim Indoor-Cup

10. Fairplay Indoor Cup 2014

Der Einladung des FC Stahl Brandenburg zum „10. Fairplay Indoor Cup 2014“ folgten die E1-Junioren des BSC Süd 05 am 15.02.2014. Ein großes überregionales Turnier mit bekannten geladenen Namen. Diesmal waren unter anderem der BFC Dynamo, der Hallesche FC und der SV Babelsberg 03 zu Gast. Die Süd-Kicker hatten es gleich zu Beginn mit dem späteren Finalisten Halle zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lag Süd 0:2 zurück, ehe Marc Launicke verkürzte. Danach versuchte der BSC mit Druck den Ausgleich zu erzwingen. Die offensive Ausrichtung nutzten die Hallenser zum 1:3. Insgesamt kein guter Start, da Halle nur viermal auf’s Tor schoss und Süd die Chancen nicht nutzte. Dasselbe Bild gegen Stahl II. Die Roten waren im Prestigeduell deutlich besser und müssten hoch führen. Aber außer dem viel umjubelten 1:0 durch Max Mack sprang nicht mehr heraus. Das rächte sich, denn zum Ende schenkte Süd den Blauen zwei Treffer. Danach war einiger Frust im Team nach dieser unnötigen Niederlage gegen den Ortsrivalen. Jetzt sollte ein Sieg her. Gegen den SV Leipzig Lindenau 1848 wurde umgestellt. Der richtige Schritt, denn Carsten Hantke brachte die 05’er 1:0 in Front, Nils Fröhlich legte zweimal nach. Aber dann wieder die altbekannten Schwächen. Konditionell und läuferisch hatten die Südler Nachteile. Leipzig kam noch einmal gefährlich auf 3:2 heran, dann wurde abgepfiffen. Das letzte Vorrundenspiel ging gegen den anderen späteren Finalisten SV Babelsberg 03. Mit einem Sieg war man sicher Dritter in der starken Gruppe. Doch die Potsdamer steigerten sich von Spiel zu Spiel, zeigten sofort wer hier Herr auf dem Feld ist. 0:2 gingen sie in Führung, ehe Marc Launicke den ersten Süd-Treffer setzte. Aller Bemühungen zum Trotz blieb es der einzige in dieser Partie. Babelsberg erhöhte zum Schluss noch auf 1:3.
Da Stahl II gegen Leipzig verlor, waren die Süd-Kinder überraschend doch noch Dritter. Im Spiel um Platz 5 stand der ewige Kontrahent Spg. Kirchmöser/Wusterwitz auf der anderen Spielhälfte. In der HKM-Endrunde noch mit einem 1:1 auseinander gegangen, wollte der Süd-Nachwuchs heute gewinnen. Max Mack setzte sofort das 1:0. Doch dann ließen bei den 05’ern die Kräfte nach. Maximilian Kuschnerenko musste vor der Partie schon verletzt passen, der Rest der Truppe ging auf dem Zahnfleisch. Kirchmöser/Wusterwitz konnte fast nach Belieben einnetzen. 1:4 stand es gegen Süd als Max Mack mit seinem zweiten Tor den Endstand herstellte.

Fazit: Platz 6 von 10 bei der starken Konkurrenz klingt gar nicht so verkehrt. Und den BFC Dynamo hinter sich gelassen ist auch nicht schlecht. Aber ein bisschen mehr war schon drin. An der Kondition und der immer wieder bemängelten Chancenverwertung wird gearbeitet.
Ansonsten ein großes DANKESCHÖN für die Einladung an den FC Stahl Brandenburg. Ein super Turnier mit vielen Highlights. Jonglierwettbewerb, Tombola, alles dabei. Auch die Verpflegung war spitze.
Das bei der Verlosung die drei Hauptpreise bei Stahl blieben, na ja…

Für den BSC Süd 05 dabei: Tim Müller(TW), Carsten Hantke(SF), Maximilian Kuschnerenko, Philipp Hildebrand, Nils Fröhlich, Max Mack, Marc Launicke, Jeremy Seraphim, Nic Schonert

Zurück