| 1. Mannschaft - Spielberichte

BSC Süd 05 mit Niederlage beim Werderaner FC

BSC Süd 05 mit Niederlage beim Werderaner FC

Am Freitagabend traf der BSC Süd 05, im vierten Testspiel innerhalb von sieben Tagen, auf einen starken Brandenburgligisten, dem Werderaner FC. In den Brandenburger Reihen fehlten weiterhin mehrere angeschlagene Spieler, Trainer Mario Block musste seine Mannschaft erneut umstellen. Trotz allem konnte insgesamt die Mannschaft nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Während die Abwehr, um die jungen Innenleute Max Grundmann und Nico Gereke schon erstaunlich stabil steht, fehlte es im Umkehrspiel oft an Präzision wurden die Bälle vielfach zu lange gehalten. Dies gab dem, in mehrere Situationen oftmals über motiviertem Gastgeber, immer wieder die Gelegenheit das Brandenburger Aufbauspiel zu unterbinden. So gab es auf beiden Seiten nur wenige echte Tormöglichkeiten. Während Daniel Wessel die Schüsse der Heimelf abfing (8.und 35.), verhinderte die Latte, nach einem Kopfball von Saheed Mustapha kurz vor der Pause, die Führung des BSC Süd 05 (44.). Nach der Pause tat sich lange Zeit vor den gegnerischen Toren wenig. Den Nullfünfern gelang es zu selten im Strafraum der Gastgeber für Unruhe zu sorgen, die Heimmannschaft scheiterte an der gutstehenden Abwehrreihe der Brandenburger. Saheed Mustapha mußte dann nach einem Zweikampf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. So entsprang die 1:0 Führung der Hausherren nicht einer echten Torchance, sondern die Brandenburger verloren im eigenen Strafraum leichtfertig den Ball, so dass Simon Albrecht ungehindert einschießen konnte (79.). Fast im Gegenzug wäre Jonas Günther noch der Ausgleich gelungen, jedoch scheiterte er ziemlich freistehend am Keeper der Heimmannschaft. Am Mittwoch trifft dann der BSC Süd 05, in einem weiteren Testspiel im heimischen Stadion, auf den FC Brandenburg 03 aus der Berlin-Liga. Anpfiff ist um 19 Uhr. Bereits am Sonnabend absolvierte dann die Mannschaft von Trainer Mario Block ein Trainingslager. Zu Fuß ging es zum Zielort nach Kützkow, wo neben der sportlichen Seite
auch die mannschaftliche Geschlossenheit gestärkt werden sollte.

Zurück