| 1. Mannschaft - Spielberichte

1. Männer besiegeln ihr Aus im AOK-Landespokal

Pokalaus nach enttäuschender Leistung

Das Erreichen der dritten Pokalrunde war das Ziel des BSC Süd 05 am Sonnabend beim Brandenburgligisten SV Grün Weiß Lübben. Bis auf den arbeitsbedingt fehlenden Lukas Kohlmann konnte Trainer Özkan Gümüs auf den gesamten Kader zurückgreifen, wobei Hafez El-Ali und Nicholas Engel verletzungsbedingt nicht hundert Prozent fit waren und so erst auf der Ersatzbank Platz nahmen. Im Tor stand diesmal Daniel Wessel und Fatih Kücük übernahm das Amt des Mannschaftskapitäns. Die Nullfünfer hatten Anfangs deutlich mehr Ballbesitz, jedoch zeigte sich schnell, dass die gut organisierten Gastgeber dagegenhalten konnten. So gab es auf beiden Seiten verhältnismäßig wenige gute Tormöglichkeiten, wobei es bei den Mannen um Trainer Gümüs erneut an der Durchschlagskraft fehlte. Weder Ricky Djan-Okai noch Razak Iddrisu konnten mit ihren Schüssen in der 11. und 23.Minute Rene Margraff im Tor der Spreewälder ernsthaft gefährden. Auch ein Kopfball von Djan-Okai, nach Flanke von Ugurcan Yilmaz, war nur halbherzig. Die Gastgeber versuchten es mit langen Bällen und brachten so die Brandenburger Hintermannschaft mehrmals in Bedrängnis. Zunächst konnte Daniel Wessel in der 23.Minute noch per Fußabwehr klären, kam aber bei einem weiteren langen Ball einen Schritt zu spät und Pereira Rodrigues hatte keine Mühe die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung zu bringen (44.). Kurz nach Wiederanpfiff verletzte sich dann Luca Köhn ohne Gegnereinwirkung, für ihn kam Hafez El-Ali und den Nullfünfern boten sich die ersten Möglichkeiten. Nachdem Lübben in der 51. Minute das Brandenburger Tor aus Nahdistanz verfehlte, waren es auf der anderen Seite Razak Iddrisu (53.) und Faruk Sentür mit einem Freistoß (59.), die einen Treffer hätten erzielen können. Was ein Pokalfight ist zeigte dann aber der Gastgeber. Bissig in den Zweikämpfen, schnörkellos in der Vorwärtsbewegung, ließen sie die Brandenburger oft hilflos aussehen und hatten mit Benjamin Borchert einen eiskalten Vollstrecker. Mit seinen Treffern in der 64. und 66.Minute besiegelte er den Pokalaus des BSC Süd 05. In Anbetracht der drei nächsten schweren Gegner in der Meisterschaft, Tebe, Hertha Zehlendorf und Greifswald, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.

BSC Süd 05: Daniel Wessel- Luca Köhn (50.Hafez El-Ali), Bazyli Kokot, Julian Hartmann, Necmi Ulucay- Kilanda Landos (67.Samet sennur), Fatih Kücük- Faruk Sentürk, Ugurcan Yilmaz, Razak Iddrisu (55.Jonas Günther, Ricky Djan-Okai

Trainer: Özkan Gümüs / Conny Wieland

Zurück