| 1. Mannschaft - Spielberichte

4. Spieltag

4. Spieltag - Samstag, 27.08.2011 - 14:00 Brandenburger SC Süd - 1. FC Neubrandenburg 2:1 (0:0) Ist der Knoten geplatzt? Im vierten Spiel der Saison hat es der Oberligist BSC Süd 05 endlich geschafft, der erste Dreier wurde eingefahren. Mit Toren von René Görisch (53.) und Steven Jahn (79.) holten die Brandenburger vor 330 Zuschauern im strömenden Regen den verdienten 2:1 Sieg. Dabei lief die erste Halbzeit gar nicht so gut. „Die Mannschaft hatte sich zu sehr unter Druck gesetzt, den wir wollten unbedingt gewinnen“, so Trainer Udo Richter. Aber nach und nach fanden die Süd-Kicker zu sich und beherrschten das Spiel. René Görisch verfehlte da Neubrandenburger Tor in der 12.Minute nach einem Freistoß seines Bruder Marko nur knapp und nur vier Minuten später konnte ein Distanzschuss aus 20 Metern vom Keeper der Gäste gerade noch zur Ecke abgewehrt werden. Die Neubrandenburger steckten aber nicht auf. In einem Konter in der 19.Minute kamen die Brandenburger in ernsthafte Bedrängnis, allerdings hatten sie Glück, der Schuss ging übers Tor. Die Neubrandenburger verkauften sich in der ersten Halbzeit recht gut, wollten sie doch endlich auch mal Punkte machen, aber waren nicht in der Lage ihre Konter zu nutzen. So hatten die Havelstädter immer wieder die Möglichkeiten ihr Spiel zu machen. Dennoch gelang es ihnen nicht, einen zählbaren Erfolg mit in die Kabine zu nehmen. Der Grund war ein überragenden Martin Dwars, der Keeper des 1.FCN. So hatten Marko Görisch (21.)und Marinko Becke (41.) beide noch Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. In der zweiten Spielhälfte nahm zuerst einmal der Regen zu. Es goss wie verrückt. Brandenburg kam auf den Platz und machte sofort Druck, der Sieg musste her. Und nach einem Fernschuss von Marko Görisch aus 25 Metern den der Torwart gerade noch zur Ecke lenken konnte kam es nach dem Eckball in der 53.Minute endlich durch René Görisch zum alles befreienden Torjubel: 1:0. Als in der 73. Minute ein Neubrandenburger nach einer nur zwei Meter vom Linienrichter entfernt begangenen klaren Tätlichkeit nur Gelb sah, forderte der bereits verwarnte BSC-Kapitän (er hatte an der gegnerischen Eckfahne in der 33.Minute völlig unnötig einen Neubrandenburger gefoult) die rote Karte. Dafür sah er vom schwachen Schiedsrichter wegen Unsportlichkeit die Ampelkarte. Die Unterzahl bei den Gastgebern währte aber nur drei Minuten, dann flog auch der Neubrandenburger Wegner mit Gelb-Rot vom Platz. Die jetzt wieder sehr oft wackelige Brandenburger Abwehr musste in der 77.Minute den Ausgleich hinnehmen. Doch die Brandenburger zeigten Moral und schlugen zurück. Der gerade eingewechselte Richter scheiterte zwar mit seinem Schuss noch am Keeper, doch konnte Jahn in der 79.Minute den Abpraller zum 2:1 Erfolg im Gehäuse unterbringen. Besonders erfreulich war die ausgelassene Stimmung vor und nach dem Spiel, pflegen doch die Gastgeber-Fans einen sehr engen freundschaftlichen Kontakt zu den Erdbeermützen aus Neubrandenburg. Gästetrainer Jürgen Decker sagte dazu: „Solche Freundschaften sollte man vielerorts mehr ausbauen, die sind allemal besser als Ausschreitungen.“ Am Freitag geht’s für den Oberligisten des BSC Süd 05 dann zum BSC Rathenow zum ersten Spiel im Krombacher Pokal. Anstoß ist 18 Uhr im Waldstadion. Brandenburger SC Süd: Robin Carly - David Hahn, Robert Scholl, Philipp Kulecki, Marko Görisch, Daniel Meyer (78. Michael Grabow), Marcel Hegert, Tom Mauersberger, René Görisch, Steven Jahn (78. Patrick Richter), Marinko Becke

Zurück