| 1. Mannschaft - Spielberichte

Sang-und klangloses Pokalaus für den BSC Süd 05

Enttäuscht waren die mitgereisten Anhänger des BSC Süd 05 nach dem Pokalspiel beim Brandenburgligisten Oranienburger FC, über die gezeigte Leistung ihrer Mannschaft. Am Ende unterlag man dem nicht übermächtigen, aber couragiert zu Werke gehenden Gastgeber, deutlich mit 0:3 (0:1). Zwanzig Minuten lang schien es ein Spiel auf Augenhöhe zu sein, bis mit zunehmender Spielzeit die Brandenburger immer mehr den Faden verloren. Kein Vergleich zur Vorwoche. Es gab nur wenige gelungene Spielzüge, von einem Pokalfight konnte kaum die Rede sein. So hatten beide Mannschaften in Halbzeit eins nur wenige Möglichkeiten. Zuerst scheiterte der Gastgeber (17.) und die beste Möglichkeit der Nullfünfer, ein Freistoß von der Strafraumgrenze, wurde kläglich vergeben (20.). Der diesmal in der Spitze spielende Neuzugang Boris Kivoma konnte sich auch nicht entscheidend in Szene setzen und viele individuelle Fehler bremsten immer wieder den Spielaufbau. Als auf der linken Abwehrseite der Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördert werden konnte, gelang den Oranienburgern dann sogar noch durch Frederic Schütze die 1:0 Pausenführung. Sein straffer Schuss aus 20m flatterte über Daniel Wessel in die Maschen des BSC Tores (39.). Wer dachte nach Wiederanpfiff ein anderes Auftreten der Mannschaft von Trainer Mario Block zu sehen, sah sich getäuscht.Die Gastgeber hatten keine Mühe alle Angriffsversuche der Brandenburger rechtzeitig zu unterbinden. Zwei Fehler des letzte Woche so stark spielenden Mustapha brachten dann auch schnell die Vorentscheidung. In der 57.Minute nutzte Alexander Schütze, allein auf Daniel Wessel zulaufend, die Möglichkeit und schoss zum 2:0 ein und nach 75 Minuten war es Jean-Pierre Dellerue der mit seinem Treffer den 3:0 Endstand erzielte. Insgesamt gab es kaum Lichtblicke und es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung um nächste Woche beim Tabellenzweiten, dem RSV Eintracht Teltow, bestehen zu können.

 

BSC Süd 05: Daniel Wessel- Luca Köhn, Nico Gereke, Max Grundmann, Ruben Pilumyan (70.Nils Müller), Hafez El-Ali- Hajar Ibrahim (20.Jonas Günther), Saheed Mustapha, Dominik Lehmpfuhl (70.Nils Mema), Andre Marenin- Boris Kivoma (52.Silva Mgalhaes)

Trainer: Mario Block / Conny Wieland

Zurück